SchülerInnen gestalten Container

Der Hagener Künstler und Leiter des Projektes Edgar Andreas Busch und die Oberstufenschülerin Lena haben in den vergangenen Wochen mit Unterstützung von Schülerinnen und Schülern aus der Mittelstufe dem tristen grauen Container auf dem Schulhof der Schule Am Steeler Tor einen neuen Anstrich verpasst.

Drei Seiten wurden von dem Künstler und den Mittelstufenschülerinnen – und -schülern geplant und designt. An der vierten Seite (siehe Foto) zeigte Lena ihr großes künstlerisches Talent und entwarf und gestaltete den Schriftzug alleine. Angemalt wurde dann mit allen zusammen. Ein gelungenes Projekt, was nicht nur den Namen der Schule, sondern auch den Zusammenhalt und die Kreativität der Schülerinnen und Schüler der Schule Am Steeler Tor widerspiegelt.

Vor den Sommerferien soll noch im Rahmen des Landesförderprogrammes „Kultur und Schule“ die Eingangshalle des Gebäudes verschönert werden. Hier wollen die Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung von Edgar Andreas Busch ihre Abneigung gegen Rassismus künstlerisch darstellen. Die Schule Am Steeler Tor wurde vor 2 Jahren als eine der ersten Förderschulen des Landes offiziell zur  „Schule ohne Rassismus“ ernannt.