Schule ohne Rassismus

Seit dem 28.04.2016 trägt unsere Schule Am Steeler Tor den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“! Der Titel wurde uns im Rahmen einer gut einstündigen Eröffnungsfeier mit vielen Gästen und tollen Beiträgen durch Frau Daghdoud (Kommunales Integrationszentrum Essen) übergeben. Neben mehreren musikalischen Beiträgen und Reden der Schulleitung und SV wurde auch die Schulpatin für unsere Schule ohne Rassismus Sarah Freutel (Bundesliga-Fußballerin Essen-Schönebeck) von Schülern auf der Bühne vorgestellt und interviewt. Für die Einweihungsfeier hatten alle Klassen der Schule bunte Plakate für ein buntes Schulleben ohne Diskriminierungen gestaltet.

Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und in der Schule beschäftigten Personen hatten sich zuvor mit Unterschrift dazu verpflichtet, darauf zu achten, dass wir uns alle aktiv gegen jede Form von Rassismus, Diskriminierung, Mobbing und Gewalt engagieren und Vorfälle solcher Art sofort melden und entsprechend thematisieren. Zudem haben wir versprochen, in jedem Jahr mindestens eine Aktion gegen Rassismus zu planen und umzusetzen.

ras 1

Mit diesen Aktionen haben sich unsere Schülerinnen und Schüler seitdem gegen Gewalt und Rassismus stark gemacht:

  • Fußballturniere für und mit jugendlichen Flüchtlingen
  • Hip-Hop-Projekte und Gestaltung von Texten gegen Rassismus und Gewalt
  • Graffiti für Toleranz an unserer Schule und an anderen Plätzen
  • Tanz-Projekte und Theater-Projekte für ein friedliches Miteinander
  • Teilnahme an Treffen der Schulen ohne Rassismus in NRW in Düsseldorf und Essen
  • Planung und Teilnahme am Tag der Essener Schulen ohne Rassismus
  • regelmäßige Teilnahme am Workshop „Essener Schulen ohne Rassismus“
  • Anfertigen einer großen Weltkarte für unsere bunte Schule
  • Gestaltung einer Friedenstaube im Rahmen der Interkulturellen Woche
  • Präsentation unserer Arbeit an den Treffen der Schulen ohne Rassismus
  • Treffen mit Mo Asumang (ZDF-Moderatorin und Filmemacherin), Vorführung  ihres Films „Die Arier“ mit anschließender Diskussion
  • Produktion einer eigenen Schülerzeitung „Schule 'Am Steeler Tor – Schule ohne Rassismus“ und einer eigenen Musik-CD mit eigenen Musikstücken der  Schülerinnen und Schüler gegen Rassismus
  • Durchführung einer Anne-Frank-Projektwoche (mit Ausstellung in der Schule) und Thematisierung in allen Klassen
  • Präsentation und Verkauf der SoR-Zeitung am Schulfest
  • Sammlung von über 250 Unterschriften gegen Folter in ägyptischen Gefängnissen für amnesty international im Rahmen des Schulfestes
  • Teilnahme von SV-Schülerinnen und -Schülern bei Veranstaltungen zum Thema „Mobbing und Ausgrenzung“
  • regelmäßige Thematisierung von Themen der Schule ohne Rassismus im Unterricht

Ras 2

Ras 3

Ras 4