Förderschwerpunkt Sprache

Kinder mit einem Förderbedarf im Bereich Sprache sind in ihrer Kommunikation beeinträchtigt. Oft fällt es ihnen schwer, mit anderen sprachlichen Kontakt aufzunehmen, ihre Gedanken, Wünsche und Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Die Beeinträchtigungen im sprachlichen Bereich können auch Auswirkungen auf die kindliche Entwicklung, das schulische Lernen und das individuelle Erleben haben.

Förderort

Schüler mit dem Förderschwerpunkt Sprache werden an der Schule am Steeler Tor im Bildungsbereich der Primarstufe in der Altenbergstraße unterrichtet. Die Schüler lernen in kleinen Lerngruppen, die in der Regel von einem Klassenlehrerteam unterrichtet werden.

Ansicht der Vorderseite und des Haupteingangs.

Für die Pausen und die Freizeit steht unseren fünf Klassen ein altersgerechter Schulhof mit Sandkasten, Klettergerüst und einem Spiel- und Geräteschuppen zur Verfügung.

Gebundener Ganztag

Die Schüler der Schule am Steeler Tor besuchen auch im Bereich Sprache alle den gebundenen Ganztag. Die Klassenlehrer begleiten sowohl das Mittagessen als auch den Nachmittag. Der gebundene Ganztag bietet folgende Vorteile:

  • Die Kinder werden bis in den Nachmittag hinein von qualifizierten Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen betreut und ganzheitlich gefördert.
  • Auch die täglichen Lernaufgaben werden von uns betreut.
  • Es entstehen für Sie abgesehen vom Mittagessen keinerlei Kosten für die Ganztagsbetreuung.

 

Unterrichtszeiten

Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr-15:00Uhr

Freitag bis 11:30 Uhr.

Bustransport

Ihr Kind wird ab einer Entfernung von mindestens zwei Kilometern von einem Busunternehmen in einem Kleinbus zur Schule gebracht. Dieser individuelle Schülertransport wird Ihren Kindern durch den Schulträger ermöglicht.

Unterricht

Im Förderschwerpunkt Sprache werden Kinder entsprechend dem Bildungs- und Erziehungsauftrag einer Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache unterrichtet.

Dies bedeutet, dass die Schüler nach den Richtlinien und Lehrplänen der Grundschule unterrichtet werden. Im Unterricht findet grundsätzlich eine individuelle Förderung in den grundlegenden Entwicklungs- und Förderbereichen der Schüler statt.

In der Regel verbleiben alle Schüler drei Jahre in der Schuleingangsphase, wodurch sich eine fünfjährige Grundschulzeit ergibt.

Ziel der dreijährigen Schuleingangsphase ist es, Entwicklungsrückstände in allen grundlegenden Bereichen, die zur Sprachentwicklung beitragen, aufzuholen. Zu diesen Bereichen gehören vor allen Dingen Bewegung, Wahrnehmung, Konzentration, Arbeits- und Lernverhalten, Sozialverhalten und Emotionalität. Für jede Schülerin und jeden Schüler werden in einem individuellen Förderplan Lernziele und Fördermöglichkeiten entwickelt.

Der Unterricht ist vor allem auf die Sprachförderung ausgerichtet. Ziel ist es, die Freude am Lernen zu erhalten und Misserfolge zu vermeiden. Besonders wichtig ist der Erwerb der Schriftsprache in Verbindung mit rhythmisch-musikalischer Erziehung, mit darstellenden Spielformen und durch die Verbindung von Bewegung, Handeln und Sprache.

Kleingruppenförderung

In Ergänzung zum Unterricht findet eine Förderung in Kleingruppen statt.

Die Förderung bezieht sich hier auf die individuellen Entwicklungsziele der Kinder in den vier sprachlichen Entwicklungsbereichen (Aussprache, Grammatik, Wortschatz und Kommunikation) und in den sprachtragenden Entwicklungsbereichen der Wahrnehmung, Motorik, Emotionalität und dem Sozialverhalten.

Klassenregeln

In allen Klassen gelten die gleichen Verhaltensregeln:

  1. Ich bin freundlich.
  2. Ich höre genau zu.
  3. Ich melde mich.
  4. Ich arbeite still.

Übergang in andere Schulen

Wir verstehen uns als „Durchgangsschule“. Unser Ziel ist es, unsere Schülerinnen und Schüler zur Grundschule zurückzuführen, sobald ihre Fortschritte dies möglich machen.

Durch das Zusammenspiel von Sprach- und Sprechübung und entsprechendem Unterricht können viele Schüler in die allgemeine Schule zurückgeführt werden. Spätestens am Ende der vierten Klasse endet unsere gemeinsame Schulzeit im Bereich Sprache in der Schule am Steeler Tor.

Anschließend wechseln unsere Schülerinnen und Schüler in eine weiterführende Schule der Sekundarstufe I.

Hospitationen

sind in der Abteilung Sprache sehr willkommen. Gerne zeigen wir Ihnen vor Ort unsere kleine Abteilung.

Ansprechpartner:

Schulleitungsteam:

Frau Röder / Frau Eisenberg

Tel.: 0201/8840666 (Hauptstandort Engelbertstr.)

Abteilungsleitung:

Frau Danner / Frau Nöth

Tel.: 0201/ 311351 (Standort Altenbergstr.)

Sie können jederzeit gerne Kontakt mit uns aufnehmen. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren Besuch!

So finden Sie uns:

Schule Am Steeler Tor / Standort Altenbergstraße

Altenbergstr. 12

45141 Essen

Anfahrt:

Mit dem ÖPNV erreichen Sie uns nach kurzem Fußweg mit der Straßenbahn 108, Haltestelle Katzenbruchstraße

25.08.2016 Einschulungsfeier

07.09.2016 Mädchen-Kulturtag

31.10.2016 individuelle Förderplangespräche

27.10.2016 Schulübernachtung (Klasse S2)

5.11.2016 Erste Hilfe-Kurs (Klasse 3c)

17.11.2016 Ausflug in die Gruga zur Schule Natur, Thema Igel (Klasse S2)

25.11.2016 Adventsbasar

gebastelte Schneemänner für unseren Adventsbasar

28. und 29.11.2016 Theaterstück der EBE „Alles viel zu viel zu viel“ (Klassen S3, 3c, 4c)

08.12.2016 Besuch des Kinofilmes Petterson und Findus Klassen (S2, S3, 2c, 3c,4c)

10.03.2017 Literaturtag an der Schule

06.04.2017 gemeinsamer Ausflug in die Gruga

5.5.-10.5., 18.5.2017 Jugendverkehrsschule (Klassen S3, 3c, 4c)

17.5.- 31.05.2017 Besuch Bäcker Peter (Klasse S3, 3c)

In Planung:

Besuch des Duisburger Zoos (3. Kl.)

Bergbaumuseum (4 .Kl.)