Auch in diesem Jahr nahm die Unterstufe der Schule Am Steeler Tor am Tag des Lesens teil. Es wurden in Kleingruppen ganz unterschiedliche Bücher vorgelesen und besprochen. Schön war es, dass neben den Lehrerinnen der Kinder auch der Sportförderunterricht-Leiter, die Mitarbeiterin der Jugenhilfe und andere in sozialen Bereichen der Schule tätige Personen vorlasen. Am Ende waren alle sehr zufrieden.

Auch in diesem Jahr besuchte der Nikolaus die Schüler und Schülerinnen der Schule Am Steeler Tor. Die Kinder begrüßten ihn mit Weihnachtsliedern. Der Nikolaus las aus seinem goldenen Buch vor und viele staunten, was der Nikolaus alles weiß. Zum Abschluss gab es noch für alle Stutenkerle.
Danke, lieber Nikolaus ...

Als Schule ohne Rassismus haben wir uns auch in diesem Jahr an der Interkulturellen Woche/Projekt Arche Noah beteiligt.

Stolz präsentieren die Kinder der Klasse U2 und Hamza die in Unterstufe und Oberstufe gestalteten Planken zum diesjährigen Thema „aufeinander zugehen – füreinander einstehen“.

Vor den Sommerferien haben wir einen Ausflug mit der Klasse M2 der Mittelstufe in die Innenstadt gemacht. Dann haben wir eine Reporterin von der Volkshochschule getroffen. Sie hat sehr viele Fragen über das Handy und das Internet gestellt. Die Reporterin hat uns gefragt, wozu wir das Internet nutzen. Ich und meine Freunde waren froh, dass wir diese Möglichkeit hatten, auf diese wichtigen Fragen zu antworten. Es hat Spaß gemacht und ein ganz toller Film ist entstanden, der sogar zur Semestereröffnung der Volkshochschule gezeigt wurde.

Text von Gideon aus der Klasse M2

 

 

Das Taschenlampenkonzert im Grugapark ist wieder da: Schüler der Schule Am Steeler Tor leuchten Vorverkauf ein!

Wenn die Band Rumpelstil im Grugapark auf die Bühne kommt, heißt es: Taschenlampen an! Zum wiederholten Male gastiert die Musikband aus Berlin in Essen und verzaubert mit einer außerge-wöhnlichen Licht-Show für die ganze Familie – wegen der großen Nach-frage diesmal an zwei Abenden: Am Freitag, 12. und Samstag, 13. Oktober 2018. Ihre „Taschenlampenkonzerte“ feiern bundesweit Erfolge und laden vor allem die kleinen Besucher zum Mitmachen ein. Heute startet der Vorverkauf für die Konzerte und besonders die Kinder der Schule Am Steeler Tor freuen sich auf das Event: Sie leuchten schon jetzt mit den geschenkten Taschenlampen um die Wette. Veranstaltet wird das Konzert von der Stiftung Universitätsmedizin Essen in Kooperation mit dem Grugapark. Die Erlöse der Veranstaltung kommen dem Bunten Kreis / Elternberatung „Frühstart“ am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) zugute. Erwachsene zahlen 9,50 Euro, Kinder 4 Euro.
Das Lied-Repertoire von „Rumpelstil“ reicht von Swing bis Rock. Und ihre Musikstücke laden zum Mitsingen, Tanzen und Lachen ein. „Alle können mit Taschenlampe oder Leuchtstab passend zur Musik den Essener Abendhimmel zum Leuchten bringen. Gerade für die Kinder ist dies ein unvergessliches Erlebnis“, kann Jorit Ness, Geschäftsführer der Stiftung Universitätsmedizin Essen, aus Erfahrung des letzten Jahres sagen. Umrahmt wird der Auftritt von „Rumpelstil“ von einem vielfältigen Programm. So können Kinder beispielsweise ihr Lieblingsstofftier in der Teddyklinik verarzten lassen.


Das spätsommerliche Abendkonzert findet im Musikpavillon des Grugaparks statt. Susanne Röder, Schulleiterin der Schule Am Steeler Tor in Essen und die Schüler der Primarstufe sind schon gespannt auf die Veranstaltung, die den Frühchen und kranken Kindern im UK Essen zugute kommt: „Für uns als Schule ist Förderung im gesundheitlichen Bereich ein wichtiges Thema. In Verbindung mit dem guten Zweck ist diese Veranstaltung besonders für Kinder ein echtes Highlight. Neben der Möglichkeit, aktiv mitzumachen und der Musik zu lauschen, bekommen sie ein Gefühl dafür, wie wichtig es ist, diejenigen zu unterstützen die Hilfe brauchen. Wir freuen uns deshalb sehr über den Besuch der Stiftung Universitätsmedizin mit den tollen Taschenlampen und unterstützen das Angebot des Bunten Kreises gerne“, so Röder. Neben den Taschenlampen dürfen sich die Schüler über Eintrittskarten für das Konzert freuen.
„Die Erlöse der Veranstaltung kommen unmittelbar dem Bunten Kreis / Elternberatung des Angebotes „Frühstart“ am Universitätsklinikum zugute“, erläutert Dr. Britta Hüning, Oberärztin Neonatologie in der Kinderklinik am UK Essen. Sie weist darauf hin, dass mehr als jedes 10. Kind zu früh geboren wird. Die Versorgung dieser „Frühchen“ ist nicht nur aus medizinischer Sicht umfangreich, sondern stellt auch die frischgebackenen Eltern nicht selten vor besondere Herausforderungen – gepaart mit Ängsten und Sorgen. Umso wichtiger ist eine umfassende und fachgerechte Begleitung der Familien. Am UK Essen steht den Eltern dafür ein multiprofessionelles Team aus Ärzten, Kinderkrankenschwestern, Sozialpädagogen und Psychologen zur Seite – bis zu drei Monate über den Krankenhausaufenthalt hinaus. Da dieses umfangreiche Angebot nicht durch die medizinische Grundversorgung finanziert wird, ist dies nur durch Spenden zu realisieren. Auch Margarete Reimann, Pflegerische Leitung Bunter Kreis, ist begeistert: „Die Idee, eine solch interaktive und musikalische Aktion als Benefiz-Veranstaltung zu organisieren, kommt bei Klein und Groß super an!“
Am Veranstaltungstag ist der Eintritt in den Grugapark für Konzertbesucher bereits ab 16.30 Uhr frei. Der Startschuss für das Konzert fällt um 18.30 Uhr und endet mit einem gemeinsam gesungenen Abschlusslied gegen 20 Uhr.
Übrigens: Bei der Open-Air-Veranstaltung erhält jeder Besucher eine Taschenlampe geschenkt.
Vorverkaufsstellen:
An allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Kasse des Verwaltungsgebäudes im Universitätsklinikum Essen, Hufelandstraße 55, im Haupteingang und im Infocenter in der Orangerie des Grugaparks sowie zzgl. Gebühr online unter eventim.de oder Tel: 0201-7244290.

 

Text und Bilder: Stiftung Universitätsmedizin Essen